Beschreibung

Mit einem Lächeln und einer Idee-die Welt verändern- Harriet kommt 1991 mit ihrem Mann, einem Ghanaer mit englischem Pass, nach Deutschland, voller Hoffnung auf ein noch besseres Leben, ein Studium zur Vollendung ihrer IT-Kenntnisse,Wohlstand. Doch schon bald muss sie vor seinen Gewalttätigkeiten flüchten. Allein, ohne Sprachkenntnisse, schlägt sich die Programmiererin im deutschen Behördendschungel durch, sucht Arbeit , und landet als Toilettenfrau bei derDüsseldorfer Messe. Ein Grund aufzugeben? Never ever! Denn Harriet hat einen Traum. Sie will den Kindern in Bukom, den Slums von Akkra, helfen. Und so macht sie eine einfache Rechnung auf: Sie verdient 1000 Euro im Monat, die braucht sie,um zu leben. Ihr Trinkgeld dagegen wird sie von nun an sparen: 50 Cent pro Kunde, jeden Tag, jedes Mal. Das ist der Überschuss", von dem sie ihren Traum verwirklichen kann. Am 15. September 2002 gründet Harriet den Verein AFRICAN ANGEL e.V.In ihrem Buch erzählt sie von ihrer Kindheit in Akkra, von ihrem lebenslangen Traum und wie er in Erfüllung ging."

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top