Beschreibung

Geschichten aus dem Herzen der Yoga-TraditionViele Menschen praktizieren Yoga und verwenden die Sanskrit-Bezeichnungen der Yoga-Positionen, ohne zu wissen, woher die Namen stammen. Doch hinter jeder Asana und den dazugehörigen Bewegungen steckt eine alte Geschichte über eine Gottheit, einen Weisen oder ein heiliges Tier " genauso wie wir es aus den Volksmärchen oder den griechischen Sagen kennen. In "Als Vishnu eine Lotosblüte gebar" haben Alanna Kaivalya und Arjuna van der Kooij zum ersten Mal all diese Legenden gesammelt und nacherzählt. Denn die Mythen hinter der geistigen Tradition des Yoga sind eine wertvolle Hilfe für jeden, der sein volles Potenzial ausschöpfen will: Über die Duldsamkeit von Bäumen zu meditieren, während man den "Baum" einnimmt, unterstützt dabei, selbst toleranter zu werden. Die Legende von dem entstellten Weisen Astavakra, der zum Lehrer eines Königs wurde, lehrt, das eigene Aussehen weniger wichtig zu nehmen und sich von selbst auferlegten Grenzen zu befreien. Und das Erstaunen über die Hingabe Hanumans zu König Ram kann als Quelle spiritueller Kraft und Entschlossenheit dienen. Mit mehr als 60 wundervollen Illustrationen, welche die einzelnen Geschichten einrahmen, ist dieses Buch ein schönes (Eigen-)Geschenk für alle, die eine neue Dimension in ihrem Yoga-Studium erreichen möchten.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top