Beschreibung

Unsere Zeit ist geneigt, den Geist des indischen Altertums mit anderem Auge zu betrachten, als die großen Männer getan haben, die zu Anfang und Mitte des vorigen Jahrhunderts mit den Werken indischer Denker und Dichter bekannt geworden sind. Nicht viele von den Staatsmännern der Gegenwart werden W. von Humboldts Urteil unterschreiben, der in einem Briefe an Gentz Gott dankte, daß er ihn habe so lange leben lassen, um die Bhagavadgita lesen zu können; Goethes Distichon über die Shakuntalâ wird den Kindern einer von der Romantik entfernten Zeit überschwenglich erscheinen; Schopenhauers Enthusiasmus, der in den Upanishads den Trost seines Lebens und Sterbens sah, wird in Deutschland nur wenige, außerhalb Deutschlands niemanden berauschen.In diesem Buch finden sich Übersetzungen folgender indischer Schriften:Aus der BrâhmanazeitShatapatha-BrâhmanaTod und UnsterblichkeitWahrheit und UnwahrheitTod und UnsterblichkeitDer WiedertodHauch und Wind als Sitz des LebensBrahmanDer Tod und die GötterSchöpfungsmythe im Anschluß an die FeuerschichtungDie Lehre des ShândilyaSchöpfungsmytheDas Brahman und die GötterWas ist besser als Opfer für die Götter?Lob des StudiumsEine Opferunterredung über die GötterTaittirîya-BrâhmanaSchöpfungGespräch anläßlich der Schichtung des Sâvitra genannten FeuersBrahmanAus der UpanishadzeitBrihad-Âranyaka-UpanishadGedanken über die Entstehung der Schöpfung aus dem ÂtmanWas ist das Brahman?Die Beiden Formen des BrahmanVom Tode und vom KarmanKahoda und YâjnavalkyaUshasta Câkrâyana und Yâjnavalkya"Der geheime (innere) Lenker"Zwei Fragen an YâjnavalkyaUnterredungen Yâjnavalkyas mit König JanakaDas wahre Licht des Menschen ist der PurushaTraumTiefschlafDer TodLeben nach dem TodeDer ÂtmanDie Seele des WunscherfülltenDie Seele des WunschlosenMacht des ÂtmanDer Kundige weiß sich mit dem Âtman einsDer Zustand der Vereinigung mit dem ÂtmanDer Pfad der Götter und der ManenDer zweifache WegChândogya-UpanishadDer Udgîtha, Gesang der HundeDas Heilige Gesetz und der OmlautDie Lehre des ShândilyaErzählung von dem aussätzigen Weisen mit Namen RaikvaDie Belehrung durch die OpferfeuerVerschiedene Auffassungen vom Wesen des SelbstDie Entstehung und Beendigung des LebensDie Einheit des Ich mit dem Âtman und der Ausgang aller Dinge von dieser ErkenntnisDer Lotus des HerzensDie Adern des Herzens und der Weg ins JenseitsWas ist das wahre Selbst?Ânandavallî-UpanishadBhriguvallî-UpanishadAitare

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top