Beschreibung

pdf-FormatDie Folgen der demographischen Revolution werden noch vielfach verdrängt. Dabei verändern sie die Arbeitswelt, die sozialen Sicherungssysteme, die Generationenbeziehungen und die Lebensformen in einem Ausmaß, das nur mit der Industriellen Revolution zu vergleichen ist. Die meisten Gesellschaften sind auf dieses »Altersbeben« nicht vorbereitet.Für die Gestaltung unserer Zukunft ist aber eine moderne, intergenerativ ausgerichtete Altersarbeit unabdingbar. Deren Grundlagen erforschen die beiden Autoren Helmut Bachmaier und René Künzli seit vielen Jahren theoretisch-wissenschaftlich und in praktischer Verantwortung. Bachmaier, Professor in Konstanz, und Künzli, Schweizer Politiker, engagieren sich als Wissenschaftlicher Direktor bzw. Präsident der TERTIANUM-Stiftung im Generationendiskurs, mischen sich mit Publikationen und Positionsschriften in die gesellschaftlichen Diskussionen ein und arbeiten an der Weiterentwicklung der Modelle der Ausbildung für Altersberufe.Zentrale Themen dieses Bandes: Alters- und Generationenkultur, Altersethik, Sterbeethik, Alterspolitik, Zeitmanagement im Alter, Menschenwürde bei Demenz sowie praktische Anwendungen bei der Führung von Alterseinrichtungen.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top