Beschreibung

Plötzlich rückten sie aus ihrer Abseitsposition ins Rampenlicht, waren die politischen Wortführer, prägten die großen Protestveranstaltungen des Herbstes 1989, saßen an Runden Tischen und bald auch in Regierungspositionen. Doch nach dem Untergang der DDR spielten die ehemaligen Oppositionellen kaum noch eine Rolle. Woran lag das, wie erklärt sich der überraschende Aufstieg und dramatische Absturz der Bürgerbewegung?Christof Geisel liefert mit seiner Untersuchung zum politischen Selbstverständnis oppositioneller Gruppen in der DDR einen Schlüssel dazu. Er hat Dutzende der damals Aktiven befragt, Hunderte Positionspapiere und Akten jener Zeit ausgewertet und die besondere Prägung der ostdeutschen Kritiker herausgearbeitet, wobei markante Unterschiede zu den anderen osteuropäischen Ländern deutlich werdent. Der Autor untersucht die Motive und Ziele des Handelns vieler Akteure und beschreibt ihre Probleme, die zum Teil bis in die Gegenwart hineinwirken.

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top