Beschreibung

Das Buch präsentiert 52 Ideen aus Bertrand Russells Eroberung des Glücks, erläutert sie mit praktischen Beispielen und ergänzt diese mit Praxistipps und sinnigen Zitaten. Das Original des späteren Literaturnobelpreisträgers wurde 1930 das erste Mal veröffentlicht und gehört zu den populären Schriften des britischen Philosophen, Mathematikers und Mitbegründers der analytischen Philosophie. Russell war mit seiner liberalen Weltsicht seiner Zeit weit voraus, er war Atheist, Anwalt der Toleranz, Pazifist, Frauenrechtler und in Maßen Hedonist. Russells Begabung ist es, scheinbar unlösbare Probleme wie die Frage "Wie kann der Mensch glücklich werden?" so darzustellen, dass jeder sich plötzlich zu ihrer Beantwortung imstande sieht. Glück, so sagt er, ist nicht leicht zu haben, aber wir können es uns erarbeiten. Wenn Russell sich mit seiner Schrift "Eroberung des Glücks" auf breite Leserschichten einlässt, ist dies kein Erfolgsversprechen. Er macht uns nicht weis, das Glück läge auf der Straße. Der Titel des Buches kündigt vielmehr eine "Eroberung" an, einen anstrengenden Kampf, der genauso gut in der Niederlage enden kann. Russell verharmlost nicht, was für viele von uns der härteste und schwierigste Kampf ihres Lebens ist: das Ringen um Glück. Er verspricht uns stattdessen eine sehr viel reichere Zukunft. Seine Methode? Klares Denken und Schlussfolgern aus unverbrüchlichen Axiomen. Er verweist dabei auf den Wert der Logik und die Kraft des eigenständigen Denkens, das sich nicht zu vorschnellen Scheinlösungen verführen lässt.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top