Beschreibung

In den letzten Jahren hat der Sport einen großen Wandel durchgemacht, - und demzufolge auch der Fußball - hinsichtlich des Unterhaltungswertes und des Unterhaltungsmarktes. Das Umfeld des Sports wurde sehr viel komplexer und kommerzieller auf allen Ebenen. Dies zeigt unter anderem der zunehmende Konkurrenzdruck unter den Fußballclubs (FC) um die finanziellen und zeitlichen Ressourcen, aber auch der zunehmende Konkurrenzkampf mit anderen Beteiligten des Unterhaltungsmarktes (z.B. andere Sportarten, Musik, Kino, Kultur). Allerdings machen Zahlen deutlich, dass für Bundesligaclubs die Erschließung neuer Einnahmequellen unerlässlich ist, um in Zukunft auf dem nationalen, wie auch internationalen Fußballmarkt, mit unterschiedlichen Vorzeichen (u.a. Fernsehgelder, Auslandsvermarktung), bestehen zu können. Dies sind u.a. Gründe für die Veränderung der Bundesligaclubs von FC hin zu Wirtschaftsunternehmen und Marketingorganisationen, mit der damit verbundenen Professionalisierung. Bis dato gibt es in Deutschland nur wenige FC, die als Marke in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Der Autor fasst die wichtigsten Erkenntnisse im Hinblick auf die Bedürfnisse von FC hinsichtlich der Markenbildung- und -führung zusammen und zeigt darüber hinaus Möglichkeiten der Umsetzung auf.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top