Beschreibung

Kaum ein anderes Buch von Bô Yin Râ streift die persönliche Sphäre des Verfassers so nahe. Die hier enthaltenen Gespräche sind nicht fingiert, vergleichbar etwa der bei den alten Griechen beliebten Philosophie in Dialogform. Sie haben stattgefunden, mag es auch dem mit dem Lehrwerk Bô Yin Râs wenig Vertrauten unglaubhaft erscheinen, dass auf unserem Planeten eine kleine, sich stetig erneuernde Gruppe von Männern existiert, die seit den ersten Tagen der Menschheit den Kontakt zur geistigen Welt aufrechterhält. Bô Yin Râ gehört zu dieser Gruppe, nachdem er die Schülerschaft durchschritten hatte. In diesem sehr seltenen Fall sucht der Guru den lange vorher bestimmten Schüler persönlich auf. Da Bô Yin Râ als Schüler frägt, kann sich ein Suchender mit seinen Fragen identifizieren und an den Antworten des Lehrers lebendigen Anteil nehmen. Es wird nicht trockene Wissenschaft doziert, sondern der Guru lässt den Schüler teilhaben an seiner allumfassenden Bewusstheit in der auch irdisches Erleben aufleuchten kann wie ein Edelstein. Die erhabenen Gespräche sind erfüllt von Liebe und Klarheit und von einer edlen Schlichtheit der Sprache, die verrät, dass das Buch nicht aus literarischem Ehrgeiz, sondern aus auferlegter Verpflichtung geschrieben wurde.

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top