Beschreibung

Ein Schmugglerbande treibt im sächsischen Erzgebirge an der Grenze nach Böhmen ihr Unwesen. Die soziale Notlage der Bevölkerung wird von den Verbrechern in skrupelloser Weise ausgenutzt. Detektiv Franz Arndt beginnt eine atemberaubende Jagd auf das "Buschgespenst" und seine Kumpane. Die vorliegende Erzählung spielt Ende der 60er-Jahre des 19. Jahrhunderts. Bearbeitung. "Das Buschgespenst" ist eine in sich abgeschlossene Erzählung aus dem 1884/1885 geschriebenen Kolportageroman "Der verlorene Sohn". Weitere Titel daraus: Band 65 Der Fremde aus IndienBand 74 Der verlorene SohnBand 75 Sklaven der SchandeBand 76 Der Eremit

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top