Beschreibung

Im Licht zeichneten sich die Konturen einer Gestalt ab, die zunächst ganz undeutlich war, dann aber immer klarere Formen annahm. Mit weitaufgerissenen Augen sah Monica eine in Weiß gekleidete Frauengestalt, die fast bewegungslos auf der Stelle verharrte. Die eigenartig intensiven Blicke der Frau richteten sich genau auf Monica. "Wer sind Sie?" entfuhr es der jungen Autorin, die ihre Nervosität nicht länger zurückhalten konnte.Die Frauengestalt schwieg, schien auf Monicas Frage gar nicht zu reagieren. Statt dessen starrte sie Monica nach wie vor an. Monica fühlte wachsende Panik in sich aufsteigen. Unwillkürlich ging sie auf die Frau im weißen Kleid zu, aber in diesem Augenblick begann die Gestalt allmählich zu verblassen. Zuerst ganz langsam, dann immer schneller - und wenig später war die Frau verschwunden. So als habe es sie nie gegeben.Das einzige, was noch an Monicas Ohren drang, war eine leise Stimme, die einen klagenden Ruf ausstieß, der Leid und Qual verriet und Monica nackte Angst einjagte ...

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top