Beschreibung

60 Milliarden Euro weltweit werden jährlich für die medizinische Forschung ausgegeben, dennoch finden neue Medikamente nur verzögert, überteuert oder gar nicht ihren Weg bis zu uns. Was läuft schief? Heide Neukirchen hinterfragt kritisch die Praxis der Medikamenten-Entwicklung und hat eine beunruhigende Botschaft: Bizarre Bürokratie und unsere risikoscheue Gesellschaft behindern den medizinischen Fortschritt. Die Leidtragenden sind die Patienten.Unzählige Gesetze und Vorschriften regeln die Entwicklung und Zulassung von Medikamenten. Doch was dem Schutz des Patienten dienen soll, erweist sich zugleich als große Gefahr: Die Verfahren sind derart langwierig, bürokratisch und teuer geworden, dass die akademische Forschung nicht mehr mithalten kann und die Suche nach neuen Medikamenten nahezu allein der Pharma-Industrie überlassen bleibt. Die wiederum kümmert sich nur um das, was in ihrem Interesse liegt. Spannend, verständlich und umfassend beschreibt Heide Neukirchen das Handwerk der Medikamenten-Entwicklung: Sie hat sich in die Behandlungszimmer von Klinikärzten gesetzt, mit Anwälten korrespondiert, die aufstrebenden Forschungsstandorte Indien und China besucht und sich sogar selbst für einen Medikamententest in Deutschland zur Verfügung gestellt. Sie zeigt eine Welt, von der wir kaum etwas wissen, die uns im Ernstfall aber alle betrifft.Forschung mit absoluter Sicherheitsgarantie ist eine Illusion.]]>

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top