Beschreibung

Wie lässt sich ein an positiven Phänomenen orientiertes Modell der Personalführung konzipieren? Zur Beantwortung dieser Frage greifen die Autoren auf das im Bereich Organisationsentwicklung und Change Management vielfach bewährte GRID-Modell zurück und untersuchen dessen Übertragbarkeit. Im Fokus der Betrachtungen steht dabei ein Positives Management auf individueller, interpersoneller sowie organisationaler Ebene. Creusen und Müller-Seitz knüpfen an aktuelle und innovative Ansätze an und analysieren Personalführung z. B. vor dem Hintergrund positiver Emotionen, Tugendhaftigkeit, Flow-Zuständen und Stärkenorientierung. Die vorgestellten Leitgedanken werden konzeptionell überprüft.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top