Beschreibung

Im Jahre 1944 werden in dem norditalienischen Dorf Cumiana einundfünfzig Zivilisten von der deutschen SS ermordet. Während dieses Massakers kommt es zur Vergewaltigung einer jungen Italienerin, an der vier deutsche SS-Männer beteiligt sind. Dies alles steht in dem schwarzen Tagebuch des vermeintlich letzten Opfers. Doch erst drei der vier damaligen Vergewaltiger sind tot. Dem privaten Ermittler Gabriel Gaukler stellen sich nun verschiedene Fragen. Wer ist der Mörder der drei Männer? Wer ist der vierte Mann? Hat die junge Italienerin die Vergewaltigung überlebt und wurde ein Kind geboren?Hängen die Morde tatsächlich mit der damaligen Vergewaltigung zusammen oder ist Das Schwarze Tagebuch eine Fälschung? Leonhard Michael Seidl hat eine Reise in die italienische Provinz Piemont zu dem Ort Cumiana unternommen. Er hat mit den wenigen Überlebenden des Massakers von 1943 ausführliche Gespräche geführt und deren Ergebnisse zu einer spannenden Geschichte verwoben. In seinem Roman Das Schwarze Tagebuch schildert Seidl einfühlsam, wie die entsetzlichen Ereignisse während des Zweiten Weltkriegs noch immer auf unsere heutige Gegenwart Einfluss nehmen.

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top