Beschreibung

Christin van Talis neue Gedichte umkreisen die moderne Welt. Auf Augenhöhe mit den Dingen lässt sie ihr Geheimnis aufblitzen und es widerfahren ihr beim meditativen Sehen ergreifende Augenblicke. Damit die Idylle nicht in falsche Harmonie und Selbstbeseligung entschlummert, folgt ein Doppelklick. Nun ist der Raum ihrer Gedichte mit beunruhigenden Verfallsbildern markiert. Natur ist auch hier nur als beschädigte zu haben. Ihr melancholischer Ton ist unverwechselbar und eindringlich. Konsequente Kleinschreibung und Binnenreime verleihen den Gedichten ihre poetische Kraft.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top