Beschreibung

Dieses Buch beschreibt den Aufbruch eines Unternehmens zur dynamischen Organisation mit der Erstanalyse der IST-Prozesse über das Modellieren der SOLL-Prozesse bis hin zur Projektplanung und deren Wirtschaftlichkeit.Die Bott GmbH wandelte sich im Laufe der Zeit vom kleinen Familienbetrieb mit sehr hohem manuellem Aufwand für die Erstellung von Produkten (1930) bis hin zu einem führenden Unternehmen mit mehr als 700 Mitarbeitern und diversen Produkten (2008) weltweit. Während dieser Zeitperiode haben viele Veränderungen im Unternehmen stattgefunden, vom Betrieb ohne IT über die Einführung der IT zur Unterstützung der betrieblichen Bereiche bis hin zum modernen Produktionsbetrieb mit einem IT Service Management (ITSM).Ebenso änderte sich das Unternehmen von einer statischen Organisation zu einer dynamischen Organisation mit der Erkenntnis, dass die klassische Organisation den aktuellen Entwicklungen nicht mehr Rechnung tragen kann. Die zunehmende Komplexität und Spezialisierung der einzelnen funktionalen Fachbereiche machte ein kontinuierliches und gesamteinheitliches Wachstum der Organisation kaum noch möglich. Jedoch Wachstum und Weiterentwicklung sichern die Existenz der Unternehmung.Durch die jüngsten Umstrukturierungen im Produktionsbereich kam es in der Bott GmbH zu starken Veränderungen in den Prozessen für die Produktion, in der Fertigung und Montage, Logistik und Distribution, sowie im Wareneingang, Warenlagerung und Warenversand. Ein wichtiger zusätzlicher Bereich umfasst das Fehlteilmanagement.Die Herausforderung besteht in der Modellierung und der Beschreibung der Geschäftsprozesse im Produktionsbereich, mit Schwerpunkt in der Logistik, um die Zukunft und die Existenz der Bott GmbH zu sichern. Anhand der IST-Analyse werden die IST-Zustände für diese Geschäftsprozesse mit ihren Schwachstellen und Kosten aufzeigt. Durch geeignet definierte SOLL-Prozesse werden Optimierungspotentiale der jeweiligen vorhandenen Prozesse bewirkt, sowie der Nutzen im Einzelnen und im gesamten Umfeld der Geschäftsprozesse aufgezeigt.Durch die Verbesserung der Abläufe im Logistikprozess wird ein DV-Fachkonzept benötigt, welches zur Implementierung in das Produktivsystem genutzt werden soll. Derzeit wird ein systemneutrales Konzept angestrebt, da dem ITSM noch diverse Umstrukturierungen bevorstehen.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top