Beschreibung

Johannes Paul II.In der Rekordzeit von nur sechs Jahren, rascher sogar als Mutter Teresa aus Kalkutta, und nach beschleunigtem Verfahren, das bereits drei Monate nach seinem Hinscheiden eröffnet wurde (»Santo subito«), wird Johannes Paul II. am 1. Mai 2011 nun feierlich im Petersdom zu Rom seliggesprochen " als Zwischenstation vor seiner sicher zu erwartenden Heiligsprechung. Dabei hatte Johannes Paul II., der durch sein souveränes mediales Auftreten und den Umgang mit seiner Parkinson-Erkrankung die Herzen der Menschen erobert hat, in seiner langen Amtszeit (1978"2005) selbst die ungeheure Zahl von etwa 1.800 Selig- und Heiligsprechungen abgesegnet " und so alle Statistiken über die Jahrhunderte weit in den Schatten gestellt.Und Andreas Englisch beschäftigt sich eingehend mit der Frage, in welchen Fällen der polnische Papst auch selbst Wunder gewirkt hat: Exemplarisch hierfür ist der Fall der Genesung der französischen Ordensfrau Marie Simon-Pierre, deren Wunderheilung Johannes Paul II. nach der Erlösung von seinem eigenen Parkinson-Leiden bewirkt haben soll " sie sah sich plötzlich von dieser Krankheit befreit, nachdem der tote Papst in Gebeten um Hilfe angefleht worden war. Aber Andreas Englisch berichtet auch von vielen anderen, bislang geheim gehaltenen Fällen von verbürgter Wunderheilung, die sich schon zu dessen Lebzeiten auf Auslandsreisen des Papstes zugetragen haben und die er selbst aus der Nähe beobachten oder persönlich nachrecherchieren konnte.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top