Beschreibung

Sucht ist der Versuch, ein erfülltes Leben zu führen und Suchtverhalten nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Materie und Medien offerieren allenthalben kurzfristige Befriedigungen, die Egoismus und Hedonismus zärteln. Aber: Der Rausch geht einher mit Selbstaufgabe. Langfristig regiert der Frust. Der vergeblichen Hast nach Bedeutung bei übermäßiger Beschäftigung mit sich selbst entledigt sich die »Buddha-Therapie« anhand alltagstauglicher Techniken und Methoden. Schädliche Gewohnheitsmuster werden entsorgt und Selbstbestimmung und Lebensfreude rehabilitiert. Weniger ist eben doch mehr!

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top