Beschreibung

Ein sachlicher, unemotionaler Blick auf 40 Jahre DDR-Geschichte war lange Zeit nur schwer möglich. Inzwischen ist aber etwas Gelassenheit eingekehrt, und Wissenschaftler haben den historischen Gegenstand mit mehr Objektivität aufgearbeitet. Auf dieser Basis untersuchen namhafte Wissenschaftler die einzelne Aspekte von Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur der DDR. Dabei bleibt stets die Lebenswelt der »normalen« DDR-Bürger Mittelpunkt der Betrachtung und wird die Frage nach den Ursachen des Scheiterns des sozialistischen Gesellschaftsmodells gestellt. Zu den Autoren, die mehrheitlich an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder und beim Potsdamer Zentrum für Zeithistorische Forschung tätig sind, gehören neben den Herausgebern Martin Sabrow, Detlef Pollack, Stefan Wolle, Chris Mögelin, André Steiner, Jörg Roesler, Uwe Müller, Arnd Bauerkämper, Heike Trappe, Heinz D. Kittsteiner, Dietrich Mühlberg und Simone Barck.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top