Beschreibung

Eine Döner-Bude macht noch keine Integration!Ghettoisierung, Arbeitslosigkeit, Jugendkriminalität ... Die Probleme vieler Türken in Deutschland sind nicht nur Folgen mangelnder Integrationsbereitschaft, sondern auch einer verfehlten Ausländerpolitik. Ismail Boro fordert endlich Konsequenz auf beiden Seiten: von den Migranten eine Entscheidung für dieses Land und seine Werte und von den Deutschen wirksame Maßnahmen statt Multikulti-Illusionen und Appellen an die deutsche Leitkultur.Rund 3 Millionen Menschen, die aus der Türkei stammen, leben in Deutschland, doch viele von ihnen sind hier nie heimisch geworden. Mangelnde Sprachkenntnisse und Abschottung führen zur Bildung von Parallelgesellschaften. Doch weder Plädoyers für mehr Toleranz noch populistische Forderungen nach hartem Durchgreifen werden die offensichtlichen Probleme lösen. Aus der Sicht eines Deutschen mit türkischen Wurzeln forscht Ismail Boro nach den Gründen der Misere und zeigt zugleich, welch ungeahnte Ressourcen eine gelingende multikulturelle Gesellschaft freisetzen könnte. In seinem Buch skizziert er die Eckpunkte einer realistischen, auf die Zukunft gerichteten Integrationspolitik, zu der rechtspolitische Maßnahmen wie Abschiebung und Ausweisung genauso gehören wie eine engagierte Bildungs- und Sozialpolitik.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top