Beschreibung

Ein bewegendes Frauenleben im frühen MittelalterIm Jahr 1002 wird Griseldis, eine junge Frau mit den "heilenden Händen", von einem Benediktinermönch zu Herzog Heinrich von Bayern geholt. Er leidet unter Koliken und dank Griseldis kann er an der Königswahl teilnehmen. Seit dieser Nacht teilt sie als Heilerin und Vertraute den Lebensweg des charismatischen Mannes, der sie bis in den Petersdom zur Kaiserkrönung führt.Dramatisch und voller Gefühl: Die Heilerin Griseldis ist eine historisch belegte Figur

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top