Beschreibung

Wir schreiben das Jahr 1500 v. Chr. und im Labyrinth auf Kreta wütet der Stiergott Minotaurus. Angst und Schrecken verspüren bei seinem Anblick auch die Tajarim, die Mitglieder der kleine Karawane, allen voran der schüchterne Schreiber Seshmosis, der Seher Nostr´tut-Amus und der dicke Raffim, die durch mehr oder weniger unglückliche Umstände direkt vor seiner Schnauze gelandet sind. Kann ihnen GON, der kleine Gott ohne Namen, der es sich zum Ziel gemacht, die Götter im Olymp kräftig aufzumischen, aus der Patsche helfen? Nach Der Nomadengott ist Gerd Scherm eine weitere urkomische Achterbahnfahrt durch die Welt der Mythen gelungen - ein herrlich intelligenter Lesespaß!

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top