Beschreibung

Fünfunddreißig Jahre aus dem geistigen Leben Europas, die man aus der Zeit unmöglich herausschneiden konnte, ohne auch die Jahre, die gefolgt sind, und mehr noch die, welche voraufgingen, zu berücksichtigen - ein Tribunal, vor das man den Menschen selbst zitierte und ihn wieder einmal befragte, ob er unschuldig oder schuldig geboren sei, ob er auf die Gegenwart oder auf die Ewigkeit setzen wolle.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top