Beschreibung

Der Beginn einer aufregenden Tetralogie um vier wehrhafte Ladys, die mit Schwert, Dolch, Lanze und Bogen ihre Frau stehen!Avisa de Vere wuchs im Kloster auf. Doch St. Abbey ist kein Ort der stillen Ruhe: Gegründet von Eleanor von Aquitanien werden die jungen Frauen dort in mittelalterlicher und fernöstlicher Kampfkunst unterrichtet. Jetzt wird Avisa mit einem Geheimauftrag betraut: Nur wenn es ihr gelingt, den geliebten Patensohn der Königin, Christopher Lovell, aus Canterbury fernzuhalten, kann der Thron gerettet werden. Und dazu ist Avisa jedes verführerische Mittel recht "St. Jude"s Abbey ist wahrhaftig kein gewöhnliches Nonnenkloster. Nicht nur steht es unter dem persönlichen Schutz von Königin Eleanor von Aquitanien, hinter seinen Mauern werden die jungen Frauen auch ungewöhnlich ausgebildet: in der mittelalterlichen und fernöstlichen Kampfkunst. Jetzt erhält die junge Avisa de Vere von Königin Eleanor persönlich einen hochgeheimen Auftrag: Sie soll mit allen Mittel Christopher Lovell, den Patensohn der Königin, daran hindern, sich in Canterbury in den Konflikt zwischen dem König von England und Erzbischof Thomas Becket einzumischen. Keine leichte Aufgabe, denn Christopher erweist sich als mutig, klug " und äußerst dickköpfig. Schnell durchschaut er Avisas Fassade als »schwaches Weibchen«. Hingerissen von der feurigen Lady mit dem Schwert, beginnt er sie zu umwerben. Sehr zu Avisas Verwirrung, denn wenn sie auch weiß, wie man einen Mann im Kampfe schlägt, so hat sie doch keine Erfahrung mit der Verführungskunst der Liebe. Zum Glück aber hatte Avisa schon immer eine sehr schnelle Auffassungsgabe. Jetzt muss sie nur noch Christopher überzeugen, dass ihre Liebe und Küsse echt sind und nicht nur dazu dienen, ihn von Canterbury fernzuhalten"Hoch romantisch, außergewöhnlich fantasievoll und sensationell gut erzählt!

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top