Beschreibung

Die Maßregel der Sicherungsverwahrung hat in den letzten zehn Jahren eine Renaissance erlebt. Der zunehmenden Anzahl der Untergebrachten stehen nur spärliche Stellungnahmen und Befunde zur Klientel der Untergebrachten gegenüber. Vor diesem Hintergrund wurde wiederholt vermutet, dass bei persönlichkeitsgestörten Straftätern der Zufall entscheidet, ob eine forensisch-psychiatrische Maßregel oder die Sicherungsverwahrung angeordnet wird. Auf der Basis aktueller Befunde trägt die vorliegende Veröffentlichung dazu bei, diesem Mangel abzuhelfen. Das Buch gibt Hinweise zur sachgerechten Begutachtung von persönlichkeitsgestörten Straftätern im Spannungsfeld zwischen Psychiatrie und Justiz.

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top