Beschreibung

Die Verwirklichung der Menschenrechte der kurdischen und der sunnitischen Minderheit in der Islamischen Republik Iran ist eine schwierige Herausforderung. Sie ist geprägt durch das Spannungsverhältnis zwischen den völkerrechtlich garantierten Menschenrechten einerseits und den Vorgaben des islamischen Rechts sowie der iranischen Rechtsordnung andererseits. Der Autor befasst sich mit den konkreten menschenrechtlichen Problemen der Angehörigen der kurdischen und der sunnitischen Minderheit des Landes. Schwerpunkte bilden dabei Einschränkungen des Zugangs zu öffentlichen Ämtern für Sunniten, Einschränkungen der Ausübung ihrer Religionsfreiheit und die nur stark eingeschränkt gewährten Sprachenrechte der Angehörigen der kurdischen Minderheit.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top