Beschreibung

"Never fuck the company!" Als der ehrgeizige Journalist Johann Walder zum Gespräch mit dem Firmengründer von Michelsen Media gerufen wird, glaubt er, am Ziel seiner Träume zu sein. Seine Verlobte Marie, Tochter aus bestem Hause, glaubt das auch und lädt eilig ihre illustren Freunde zu einer spontanen Party, um gebührend auf diesen Karrieresprung anzustoßen. Doch Unternehmenschef Prof. Michelsen schickt Walder nicht etwa an die Spitze der renommierten Metro-News mit ihren täglich 800 000 Lesern, sondern in die Provinz. Das lässt sich seine ehrgeizige Verlobte natürlich nicht bieten. Vor aller Welt brüskiert, gibt sie ihm den Laufpass. Walder, betrogen und verlassen, wird Chefredakteur der Wützener Zeitung, eines Käseblattes, das nicht einmal Seitenzahlen hat. Eben noch im modernsten Newsroom des Landes, sitzt er plötzlich in einem heruntergekommenen Zeitungshaus ohne eigenes Büro – zusammen mit einer Handvoll mehr oder weniger männlicher Redakteure, von denen jeder einzelne sein Vater sein könnte, und die alle nur ein Ziel haben: so wenig wie möglich zu arbeiten. Doch dann betritt die neue Praktikantin Elisabeth die Szene, und mit der hübschen Nachwuchsjournalistin nimmt die turbulente Geschichte erst richtig Fahrt auf … „Nichts als die Wahrheit, schreiend komisch, herrlich politisch unkorrekt.“ Capital

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top