Beschreibung

Das vorliegende Buch untersucht die Finanzmarktregulierung, speziell die Regulierung von Multinationalen Banken (MNB). Es wird analysiert, inwiefern die Interventionsentscheidung der beteiligten Regulierungsbehörden von der Haftungs-und Versicherungsstruktur abhängt. Die gemeinsame Haftung erhöht den Anreiz zur Regulierung der MNB im Vergleich zur Inlandsbank. Dagegen führt die grenzüberschreitende Versicherung der Einleger zu weniger Regulierungsanreizen als bei Vorliegen einer lokalen Versicherung. Ziel dieser Untersuchung ist es, durch die Analyse der Regulierung Multinationaler Banken Verbesserungspotenziale zu erkennen. Aus den Wechselwirkungen der Regulierung in den Niederlassungsländern der Bank sollen Schlüsse über das Verhalten der zuständigen Instanzen gezogen und mögliche Ineffizienzen aufgedeckt werden. Das in diesem Buch verfolgte Ziel wird demnach unter folgende Forschungsfrage gestellt: Ist es möglich, durch die Zusammenarbeit der verantwortlichen Regulatoren einer Multinationalen Bank ein wohlfahrtsoptimales Ergebnis zu erreichen?

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top