Beschreibung

Anton Tschechow war Arzt und ein begnadeter Erzähler. Die schier endlose Galerie seiner literarischen Gestalten - Menschen jeglichen Alters, Charakters, Berufs und Standes -, ist so vielfältig und bunt wie das Leben selbst: der devote kleine Beamte, der im Theater ausgerechnet auf eine Generalsglatze niest und sich darüber zu Tode grämt; der ängstliche und Angst verbreitende Geschichtslehrer, der sich wie im Futteral von der Welt und seinen Mitmenschen abschottet; die verwöhnte und verhätschelte Ehefrau, die hinter vermeintlich großen Männern herflattert und dabei die wahre Größe ihres eigenen Mannes übersieht … Mit diesem Mikrokosmos des russischen Lebens in den letzten zwei Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts führte Tschechow die zeitgenössische Prosa in ein neues, modernes Zeitalter. "Jede persönliche Existenz hält sich durch ein Geheimnis, und vielleicht ist deshalb ein kultivierter Mensch so leidenschaftlich bemüht, sein Persönlichstes geheimzuhalten."

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top