Beschreibung

In dem Roman geht die Kenia-Familiensage der Familie Shrimes weiter. William kam 1939 in die damalige Kronkolonie Ostafrika und hat in mühevoller Kleinarbeit die Farm aufgebaut, gegen Rassenschranken gekämpft, genauso wie gegen die Mau-Mau-Bedrohung. Er hat Freunde, Feinde und seine Tochter zu Grabe getragen. Er hat in den letzten 60 Jahren festgestellt, wie wenig sich in dem Land, das seine Heimat geworden ist, verändert hat. Es brodelte weiter unter der scheinbar ruhigen Oberfläche.Sein Sohn James baute in den 70er und 80er Jahren ein Safariunternehmen auf. Sein Ziel, Touristen die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt zu zeigen, ihnen zu vermitteln, dass man diese Wildnis erhalten sollte.Sein Enkel Erik arbeitet für den Kenya Wildlife Service. In diesem Umfeld wird die Geschichte der Ärztin Ariane Niebert erzählt, die voller hochgesteckter Ziele und bepackt mit einem Kopf voller Träume für ein Jahr in das Land kommt, um zu helfen. Bereits nach kurzer Zeit steht sie vor einem Scherbenhaufen, da sie durch Ignoranz, Arroganz, voller Unwissenheit Fehler begeht. Erst als alle Träume zerplatzt sind, bekommt sie eine neue Chance durch Erik Shrimes. Ariane wird in ein Netzwerk von Medikamentenschwindel und Wilderei hineingezogen und damit Erik und seine Kollegen der KWS.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top