Beschreibung

"Das ist ja das Rätselhafte einer solchen Kämpfernatur, wie der seinen, daß hier das Zarte, Weibliche in engster Umklammerung mit dem brutalen Hohn bis zur Grausamkeit gepaart lag." (Schleich über Strindberg) Das vorliegende Buch versammelt Erinnerungen des Mediziners und Schriftstellers Schleich an seinen Freund August Strindberg, der noch heute als einer der wichtigsten schwedischen Autoren gilt. Die von Schleich punktuell ausgewählten Anekdoten und selbst miterlebten Begebenheiten ermöglichen dem Leser einen lebhaften Eindruck von der Persönlichkeit des stets kontrovers diskutierten Schweden. Ferner finden sich hier zwei Nachrufe Schleichs auf zwei große Männer der Medizin. Zum einen auf Ernst von Bergmann, bei dem Schleich selbst einst Famulus war, zum anderen auf Paul Ehrlich, Nobelpreisträger von 1908.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top