Beschreibung

Die Eisenzange um meine Brust nimmt mich immer stärker in die Mangel. Ich presse die Lippen zusammen, versuche durchzuhalten. Es zerreisst mich fast. Ich sehe nichts mehr, dabei sind meine Augen offen. Lichter blitzen auf. Irgendetwas knackt laut. Ich möchte Nicole noch einmal berühren. Ihre Brüste spüren. Hand in Hand mit ihr durch die Stadt rennen. Ich kämpfe. Gegen mich selbst. Reisse den Mund auf. Sauge gierig Wasser ein. Die erhoffte Erlösung bleibt aus. Es wird schwarz. Endlich." Der 17jährige Leo hat seine grosse Liebe gefunden. Doch sein Vater will nichts von Nicole wissen. Denn er hat bereits eine Braut für seinen Sohn ausgewählt. Verzweifelt kämpft Leo um Verständnis, aber er stösst auf taube Ohren. Ausgezeichnet mit dem Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium (2011).

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top