Beschreibung

Das Buch behandelt in zahlreichen Fällen das Spannungsverhältnis zwischen Vertragsfreiheit, Inhaltskontrolle, Verbraucher- und Diskriminierungsschutz (AGG). Den Schwerpunkt bildet allerdings die klassische Rechtsgeschäftslehre. Das Buch wendet sich nicht nur an Studienanfänger, sondern möchte auch vor dem Staatsexamen bei einem zweiten Durchgang durch den Allgemeinen Teil nützliche Dienste leisten. Zur Erleichterung der Stoffwiederholung dienen umfangreiche Merke-Sätze, die die examensrelevanten Probleme des Allgemeinen Teils widerspiegeln. Die Falllösungen sind im Interesse einer das erforderliche Prüfungswissen vermittelnden und vertiefenden Darstellung ausführlicher gehalten, als dies von einer Examensklausur erwartet werden kann. Gerade bei Klausuren, die u.a. Fragen der Anfechtung von Willenserklärungen zum Inhalt haben, treten im Staatsexamen immer wieder erhebliche Fehler auf. Die Verfasser möchten deshalb insbesondere ein vertieftes Verständnis des Rechts der Irrtumsanfechtung wecken.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top