Fortbildung " Professionalisierung " Qualitätssicherung: Die "Freiwillige Registrierung" als Marketinginstrument für Pflegeeinrichtungen

Beschreibung

Der Wettbewerb in der Pflegebranche nimmt immer mehr zu. Patienten und ihre Angehörigen werden vom Gesetzgeber ermutigt, sich ihren Pflegedienst oder ihr Pflegeheim unter Qualitätsgesichtspunkten selbst auszusuchen - z.B. anhand der sogenannten "Pflegenoten" im Internet. Damit wird das Ziel verfolgt, dass nur die Anbieter am Markt bestehen bleiben, die besonders hochwertige Dienstleistungen anbieten.Aus Kundensicht spielt das Personal und dessen Freundlichkeit und Kompetenz bei der Wahrnehmung von Pflegequalität eine zentrale Rolle. Regelmäßige Fortbildungen sind daher sehr wichtig - auch weil sich das Wissen in Pflege bzw. Medizin stetig weiterentwickelt und die Anforderungen an Pflegekräfte steigen. In anderen Ländern (z.B. Großbritannien) müssen sich aus diesem Grund alle Krankenschwestern und -pfleger bei einer zentralen Stelle (z.B. Pflegekammer) registrieren und fortlaufende Schulungsaktivitäten nachweisen - ansonsten verlieren sie ihre Zulassung zur Berufsausübung.In Deutschland hingegen existiert ein solches Berufsregister nur auf freiwilliger Basis und auch erst seit 2003: die sogenannte "Freiwillige Registrierung für beruflich Pflegende". Bei Nachweis einer bestimmten Anzahl Fortbildungspunkte erhalten Pflegekräfte eine Urkunde. Dies wird als ein Qualitätszertifikat angesehen: Für diejenigen, die daran teilnehmen, sollen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessert und insgesamt eine Professionalisierung der Berufsgruppe erreicht werden. Noch nicht untersucht worden ist hingegen bisher, ob sich die Freiwillige Registrierung auch auf Organisationsebene (d.h. von den Pflegeeinrichtungen) nutzen lässt, um mit dieser Art von Qualitätsnachweis Marketing zu betreiben.In dieser Untersuchung geht es um die Beantwortung der folgenden Fragen:Führen regelmäßige Fortbildungen tatsächlich zu einer höheren Pflegequalität?Kann die Freiwillige Registrierung als ein "Qualitätssiegel" angesehen werden?Wie und welchen Zielgruppen gegenüber eignet sich die Registrierung als Marketinginstrument?Hierzu wurden vorliegende Forschungsergebnisse ausgewertet und ein Marketingkonzept entwickelt.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top