Beschreibung

Fritz Sauckel (1894-1946) gehörte zu den wichtigsten unter "Hitlers Helfern". In der "Kampfzeit" arbeitete er sich zum NSDAP-Gauleiter von Thüringen (1927) empor und führte die Partei 1930 zur ersten Regierungsbeteiligung in einem deutschen Land. Im August 1932 erreichte Sauckel als Regierungschef die "vorgezogene Machtergreifung" in Thüringen. Nach 1933 schwang er sich zu Hitlers "Muster-Gauleiter" im Dritten Reich auf. Als "Generalbevollmächtigter für den Arbeitseinsatz" (1942) zählte Fritz Sauckel darüber hinaus zum "inneren Zirkel" der NS-Führungsschicht. Nach der Wende im Zweiten Weltkrieg sollte er durch die Rekrutierung von Millionen ausländischer Zwangsarbeiter den "Endsieg" ermöglichen. Hitlers "Sklavenhalter" wurde 1946 im Nürnberger Prozess zum Tode verurteilt.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top