Beschreibung

"Es ist dunkel in dem Zelt, in dem ich liege, auf ein paar Schaffellen, die sie für mich bereitgelegt haben. Sie haben mir meine Kleider weggenommen und mir die einer Araberin gegeben. Ich kann sie draußen sprechen hören, aber ich kann ihre Sprache nicht verstehen. Sie tränken ihre Kamele. Ich vermute, dass bald jemand hereinkommen wird. Aber eigentlich fürchte ich mich nicht. Früher schon war mir klar geworden, dass es genügt, eine Frau zu sein. Irgendwann müssen wir in eine Stadt kommen, wo jemand englisch oder französisch spricht, und dann werde ich mich verständlich machen können."

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top