Beschreibung

Die Entscheidungsunterstützung in den modernen Unternehmen mit ihren immensen Informationsmengen ist ohne das Konzept eines Data-Warehouse und OLAP nicht mehr vorstellbar. Außerdem werden die mobilen Geräte wie PDAs oder Notebooks mit ihren Möglichkeiten der drahtlosen Kommunikation immer beliebter in dem unternehmerischen Alltag. Daher befassen wir uns in unserer Arbeit ausführlich mit dem mobile OLAP (kurz mOLAP), wo die mobilen Klienten die OLAP-Dienste durch eine drahtlose Verbindung in Anspruch nehmen, sowie mit den für die Übertragung eingesetzten physischen Data-Cube-Datenstrukturen. Wir entwickelten dabei eine neue Datenstruktur m-Dwarf, die speziell für den mOLAP konzipiert ist. Sie speichert keine Aggregatinformationen und ist somit sehr kompakt. Sie ist um 30-35 % kleiner als fcg-Dwarfs und um 40% kleiner als Summary Tables im Durchschnitt über ein hDCL. Mit dem Einsatz der m-Dwarfs haben wir den besten existierenden Scheduling-Algorithmus h-FCLOS wesentlich verbessert. Wir haben diesem neuen Algorithmus den Namen FCLOSmD (FCLOS with m-Dwarfs) gegeben. Mit FCLOSmD wird im mOLAP die durchschnittliche Wartezeit um 40%, der durchschnittliche Energieverbrauch um 40% und das generierte Datenvolumen um 30% verringert.

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top