Beschreibung

Dies ist der ethische Aufschrei einer jüdischen Professorin über das Leid der Zivilisten in Gaza während des letzten Feldzuges Israels. Sie zeigt, wie die Shoah das jüdische Selbstverständnis prägt. Für sie verpflichtet das Angedenken an die durch den Holocaust vernichteten Juden Israel sowohl zur Humanität als auch zur Wahrnehmung der Leiden der Palästinenser. Zugleich wirft sie palästinensischen Politikern verpasste Friedensmöglichkeiten und den Terrorismus vor. Sie verteidigt Israels Existenz, tritt für einen palästinensischen Staat ein und analysiert ungenutzte Friedenchancen.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top