Beschreibung

Wie wenig wir voneinander wissen." Karla Klinger hat sich das Leben genommen. Nun soll ihre beste Freundin Kathrin Karlas Wohnung ausräumen und den Nachlass ordnen. Im Sekretär der Freundin macht Kathrin einen unerwarteten Fund: Tagebücher, deren Eintragungen eine völlig neue Seite Karlas offenbaren und die Freundschaft der Frauen in ein anderes Licht rückt. Unweigerlich wird Kathrin mit den überraschenden Enthüllungen konfrontiert und muss die jahrelange Beziehung zur Freundin hinterfragen. In einem perspektivischen Wechselspiel schildert Charlotte Worgitzky einfühlsam die facettenreiche Geschichte einer Freundschaft, die zwangsläufig Fragen nach Nähe und Fremdheit, Vertrautheit und Einsamkeit aufwirft.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top