Beschreibung

Evas bisher schönes Leben ändert sich schlagartig, als das sechsjährige Mädchen bei einem Unfall die Eltern verliert. Sie wächst einige Jahre bei der Großmutter und einer Tante auf, erlebt dort die ersten Schikanen. Dann heiratet ihre Tante und holt das elfjährige Mädchen nach Hamburg. Für das Kind beginnt nun ein unvorstellbar grausames Leben, bis sie sich vier Jahre später allein daraus befreit, da sie von keiner Seite Hilfe bekommt. Sie flieht nach Kenia, nimmt ihren zweiten Vornamen, Julia an, bekommt eine Stellung als Au-pair-Mädchen, aber die Vergangenheit holt sie zehn Jahre später ein.Arm, chaotisch, krisengeschüttelt - die Assoziationen zu Afrika beziehen sich meist auf eine Negativwahrnehmung des Kontinents als Ganzes. Daneben werden noch die Urlaubsregionen als Positivwahrnehmungen registriert. Tierherden, die über das Land wandern, weiße Strände und kristallklares Wasser. Afrika ist dagegen so viel mehr und oft ein verkannter Teil der Erde. Besonders Kenia ist für die junge Frau so viel mehr, so vielfältig, vielgesichtig und wunderschön. Sie weiß, je mehr sich die afrikanische Gesellschaft verwestlicht, umso mehr geht von den alten Kulturen und Traditionen verloren. Sie sieht und erlebt, dass es vielen Kindern so ergeht, wie ihr in ihrer Kindheit.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top