Beschreibung

Auf allen seinen Ebenen ist das menschliche Zusammenleben von Konflikten geprägt. In vielen Fällen gibt es für sie keine dauerhafte Lösung. Doch entweder finden die Konfliktparteien selbst Wege, sie so zu regeln, dass sie mit ihrer Positionsdifferenz vernünftig umgehen können (modus vivendi), oder sie beauftragen Dritte, ihnen z. B. durch Mediation zur Seite zu stehen, um zu einer gütlichen Regelung zu gelangen. Friedensstrategien zielen hingegen vor allem auf die gewaltmindernde Regelung oder Lösung internationaler sowie interethnischer und interkultureller Konflikte, z. B. durch Vertrauensbildung oder Integration. In diesem Einführungsband werden zunächst einige wichtige Grundlagen für den Umgang mit Konflikten auf den verschiedenen Ebenen und für Friedensstrategien vermittelt. Im zweiten Teil befasst sich der Band mit rechtlichen und anderen Verfahren der Konfliktregelung im demokratischen Rechtsstaat. Der dritte Teil behandelt ein breites Spektrum von Regelungsmöglichkeiten für interethnische und interkulturelle Konflikte. Im vierten Teil geht es um die Möglichkeiten internationaler Organisationen, vor allem der Vereinten Nationen, zur Konfliktregelung zwischen und innerhalb von Staaten beizutragen. Die einzelnen Einführungsteile werden um zahlreiche vertiefende Fallbeispiele sowie um in Seminargruppen einsetzbare Prioritätenspiele ergänzt.

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top