Beschreibung

Zentrales Thema von Olympiade London 2012 ist die Kritik an den Forderungen nach Höchstleistungen in Beruf und Freizeit. Der Sport als Suche nach den Grenzen des körperlich Möglichen. Das Ergebnis? Aufputscher, Drogen, Hormongaben, Genmanipulationen, Skandale, Desillusionen, Krankheiten, Tote. Der Marathon, ein Hindernislauf, ein Testlauf. Der lebende Körper als Experimentierfeld? Nichts ist unmöglich! Was kommt dabei alles heraus! Manipulationen. Betrügereien im Sportbetrieb der Olympiade sorgen dafür, dass die Aktiven nichts von ihrer Unschuld behalten. Sie zahlen mit ihrem Leben. Kein Ausweg? Aber doch! Zwei überleben, ohne sich selbst zu zerstören.Wir werden Zeugen von überraschend einfachen, ja utopischen Alternativen, wegweisend für kommende Wettkämpfe. Gegenlösungen sind angesagt für Olympioniken und ihre Fans. Ein Marathon, "offen" für alles und jeden!Am Ende winkt den beiden überraschten Siegern die strahlende "Queen" mit ihrem Hosenbandorden als Belohnung.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top