Beschreibung

Rudolf Vismara wächst als jüngster von drei Buben in Zürich auf. Das Leben in der Stadt ist vom Krieg gezeichnet. Die Schulzeit ist geprägt von strengen und gewalttätigen Lehrern, und auch die familiären Verhältnisse sind alles andere als rosig. Ein jähzorniger Vater hält das Szepter eisern in Händen. Doch der Bursche scheint ein unverwüstliches Naturell zu haben. Die Nachkriegszeit bringt den Anfang des Schweizer Wirtschaftswunders und die Begehrlichkeit nach materiellen Dingen bedrängt Rudolf ...

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top