Modellierung eines Umsetzungsvorgehens für die neuen Offenlegungsanforderungen nach Basel II und IFRS

Beschreibung

Das vorliegende Buch modelliert ein möglichst effizientes Vorgehen der Umsetzung des "Double Impact" aus den aktuellen aufsichtsrechtlichen und bilanziellen Offenlegungsanforderungen. Mögliche Wege werden in vorher definierten Dimensionen analysiert und verglichen. Drei Alternativen arbeiten das Spektrum an Möglichkeiten für eine Bank heraus. Wo sollten Banken optimalerweise ansetzen und was muss berücksichtigt werden? Welche organisatorischen Maßnahmen sind sinnvollerweise zu ergreifen? Im Ergebnis entsteht eine beschreibende Empfehlung, die individuell auf ein Institut anwendbar ist. Als Grundlage für die Modellierung werden die Inhalte von Basel II und den bilanziellen Anforderungen vorgestellt, wobei der Fokus auf der Risikoberichterstattung liegt. Konvergenzen und Divergenzen werden erarbeitet.Unter Basel I erfolgte eine Quersubventionierung der schlechten durch die guten Kreditnehmer, da nur bedingt eine Risikoadjustierung des Zinssatzes stattfinden konnte. In diesem Kontext widmet sich diese Arbeit außerdem folgenden Fragestellungen:Helfen die neuen Offenlegungsanforderungen Informationsasymmetrien abzubauen? Welche Möglichkeiten bieten sich den Beteiligten ihre Positionen zu verbessern und den Informationsstand zu optimieren?

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top