Beschreibung

Wer glaubt, das Leben der Studierenden war noch nie so schwierig wie heute, muss dieses kleine Buch lesen. Geschrieben 1811 für die ersten Studenten der Berliner Universität, geht der Autor auf Probleme von der Wohnungssuche bis zur Wäschereinigung ein, plaudert über die angebliche Sittenlosigkeit der Großstadt, das Essen, das liebe Geld und allerlei "Zerstreuungsmöglichkeiten" für die Studierenden. Ein witziger Text über das Studentsein in Berlin.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top