Beschreibung

REISEZIELE: Der Nelles Guide Marokko zeigt Ihnen die besten Reiserouten zwischen Mittelmeerküste und Atlantik, Atlasgebirge und Wüste. Ob Sie die malerischen Basarviertel der alten Königsstädte Fes, Meknes und Marrakesch erkunden oder ein Trekking zu den Viertausendern des Hohen Atlas unternehmen möchten - der Nelles Guide Marokko ist Ihr ortskundiger Begleiter.GESCHICHTE: Das Königreich Marokko blickt auf eine große multikulturelle Vergangenheit zurück, von der maurische Medersen und arabische Medinas zeugen. Wegen der noch erhaltenen eigenständigen Kultur der Atlas-Berber nimmt Marokko eine Sonderstellung im Orient ein.REISEINFORMATIONEN: Landestypische und internationale Restaurants, Wochenmärkte, Verkehrsmittel und vieles mehr finden Sie am Ende eines jeden Kapitels im Reiseteil. Wissenswertes über Klima, Reisezeit, Einreisebestimmungen, Zoll, Gesundheitsvorsorge, Verhaltensregeln sowie Hoteltipps stehen am Ende des Buches.INFORMATIONEN ZU MAROKKO:Marokko ist ein Erlebnis für alle Sinne. Verwinkelte Medinas, bunte Souks, kunstvolle Riads, Moscheen und Paläste und eindrucksvolle Landschaften laden zu Entdeckungen ein. Der druckfrische Nelles Guide Marokko führt Sie zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und liefert interessantes Hintergrundwissen zu Geschichte und Kultur.Im Schnittpunkt unterschiedlicher Kulturen - Arabien, Schwarzafrika, Byzanz und Europa - erblühte im Maghreb, dem Stammland der Berber, seit dem 8. Jh. die maurische Kultur, zu der einst auch jüdische Gelehrte beitrugen. Davon zeugen die vier historischen Königsstädte Marokkos: das vornehme Rabat am Atlantik, wo König Mohammed VI. residiert; das arabisch geprägte Fes als religiöses Zentrum; das ummauerte Meknes am Fuß des Mittleren Atlas; und - in Sichtweite des schneebedeckten Hohen Atlas - Marrakesch, die "nördlichste Oasenstadt". Die französischen Protektoratsherren ließen 1912 die marokkanischen Altstädte unangetastet, und so blieben die wunderbaren Medinas von Fes und Marrakesch, einst Nabel des Orienthandels, der Nachwelt erhalten. Den Basar nennt man hier Souk, und darin hat jeder Handwerkszweig seine eigene Gasse; Ledergerber und Wollfärber, Babuschenmacher und Posamentensticker, Holzdrechsler und Kupferschmiede. Das Warenangebot ist faszinierend: Glasierte Tajine-Töpfe glänzen im Dämmerlicht, Gewürze duften verführerisch, aus Vitrinen leuchtet Goldschmuck, und in Naturapotheken stapeln sich die merkwürdigsten Arzneien. Hinter hohen fensterlosen Mauern verber

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top