Beschreibung

REISEZIELE: Der Nelles Guide Peru führt Sie durch die Millionenstadt Lima, auf Trekking-Pfaden duch das Hochland der Anden, zur alten Inka-Hauptstadt Cusco, in das geheimnisvolle Machu Picchu und zu den Indianern am Titicaca-See. Er begleitet Sie auch in den Amazonas-Urwald, zur Pazifik-Küste, durch die weiße Stadt Arequipa und zu den mysteriösen Nasca-Linien.GESCHICHTE: Vor über 10 000 Jahren wanderten die ersten Jäger und Sammler von Asien kommend nach Peru ein. Später entwickelten sich regionale Kulturen, welche die Inka zu einem Großreich zusammenfassten. Die spanische Eroberung ab 1531, die lange Kolonialzeit und die Umbrüche des 20. Jh. hinterließen deutliche Spuren.REISEINFORMATIONEN: Der Nelles Guide Peru bietet in den Info-Boxen am Ende eines jeden Reisekapitels aktuelle Infos zu Museen und Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Bars und Verkehrsverbindungen. Die Reise-Informationen am Ende des Buchs enthalten Wissenswertes über Reisevorbereitung, Anreise und viele praktische Tipps.INFORMATIONEN ZU PERU:Peru begeistert Besucher mit seinen weltberühmten Stätten der Inka-Kultur und mit seiner landschaftlichen Vielfalt: Von der Pazifikküste über das Anden-Hochland bis zum Regenwald des Amazonas-Tieflands bietet der drittgrößte Staat Südamerikas alle drei klassischen Landschaftsformen des Subkontinents.Die Hauptstadt des Landes und Ausgangspunkt fast jeder Reise durch den Andenstaat ist die 9-Millionen-Metropole Lima. Ihr Zentrum rund um die Plaza Mayor prägen bemerkenswerte historische Gebäuden aus der Kolonialzeit. Museen wie das Museo de la Nacion oder das Museo Nacional de Antropología y Arqueología begeistern mit Exponaten zur jahrtausendealten Geschichte der Region und stimmen auf den Besuch der Inka-Stätten ein.Die meisten Besucher reisen von Lima aus weiter nach Cusco. Die auf 3330 m ü. d. M. gelegene Stadt ist mit prächtiger Kolonialarchitektur und Resten grandioser Inka-Bauten der touristische Mittelpunkt des Landes. Ihre Kathedrale und viele weitere Barockkirchen weisen auf ihre Bedeutung als Zentrum der katholischen Kirche hin. Im nahen Heiligen Tal der Inkas stößt man nicht nur auf eindrucksvolle Reste der einstigen Hochkultur, hier werden auch die einst von den Inka angelegten landwirtschaftlichen Terrassen bis heute genutzt. Höhepunkt einer jeden Peru-Reise ist die Besichtigung der "Verlorenen Stadt der Inka", Machupicchu. In grandioser Lage auf einem Berggipfel sind hier über enge Wege und Treppen gut erhaltene Tempel, P

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top