Beschreibung

Jules C., der erfolgreiche Privatbankier, und Laetizia, die attraktive Flötenlehrerin, sind seit bald drei Jahren verheiratet. Sind sie glücklich? Es sieht so aus. In Kreisen der "besseren" Basler Gesellschaft jedoch erregen sie Getuschel und Missfallen, dem sie mit Indifferenz begegnen. Aber manche Sünden der Vergangenheit wirken sich verhängnisvoll aus. Als Jules sich in Intrigen verstrickt und Laetizia ihrer alten Liebe Gernot wiederbegegnet, ist das Drama nicht mehr aufzuhalten."Oberholzer oder Alles im Griff" spinnt die Fäden des Vorgänger-Romans "Gernot Adler oder Die Nabelschau" weiter. Wiederum bildet die malerische Stadt Basel mit ihren besonderen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnissen den Hintergrund.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top