Beschreibung

An uns allen liegt es, unseren Teil zur Evolution des Guten beizutragen. Dies setzt allerdings eine Evolution des Bewusstseins voraus, welche die Bereitschaft einschließt, die ausgetretenen Pfade des Gewohnten zu verlassen, Mut zu zeigen und die eigene Kraft aus dem Kontext der ewigen Wahrheiten zu schöpfen. Diese Kraft findet Nahrung in der Erinnerung an uns selbst. Ihre Wurzeln lassen sich bis zum Orakel von Delphi (Erkenne dich selbst!) zurückverfolgen. Diese Kraft hat uns schließlich seit Menschengedenken vor dem Aussterben bewahrt, denn wenn wir uns erkennen, können wir uns auch lieben - und eben auch den Nächsten.Was aber treibt uns dazu, das Gebot der Nächstenliebe immer wieder zu brechen? Wie kann dieser Teufelskreis der Geschichte durchbrochen werden?Die überraschende Antwort gibt der Autor im Zusammenhang mit dem Themenkomplex Unbewusstes Handeln und Bewusstes Handeln, Realitätserschaffung und Wunscherfüllung, wobei die entscheidende Brücke die energetische Kraft des Bewusstseins ist, in der sich die Relativität der Realität manifestiert.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top