Passivierung und Unakkusativität in den romanischen Sprachen Spanisch, Italienisch und Französisch

Beschreibung

Das vorliegende Buch leistet einen Beitrag zur wissenschaftlichen Erforschung des Sprachwandels im Bereich passivischer Konstruktionen. Dabei werden die drei romanischen Sprachen Spanisch,Italienisch und Französisch anhand von Chroniken aus drei Epochen vergleichend untersucht. Neben dieser empirischen Besonderheit liegt ein neuer theoretischer Beitrag in der Nutzung der Theorie des Generativen Lexikons von Pustejovsky (1995) für die Erarbeitung einer vom Lexikon ausgehenden Sprachwandeltheorie.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top