Beschreibung

Unsterbliche Sterben - der Tod im Reich der LinguidenDas Jahr 1147 NGZ brachte nach mühsamem, erbittertem Ringen der Milchstraße und ihrer so lange unterdrückten Völker die Freiheit.Nicht nur die Cantaro und die anderen Hilfstruppen der ominösen Herren der Straßen konnten im Verlauf des "Unternehmens Exitus" ausgeschaltet werden, sondern auch die Herren selbst, die sich letztlich als Manifestation des Mimikry-Genies Monos entpuppten, des Erzfeindes von Perry Rhodan.Inzwischen schreibt man in der Menschheitsgalaxis Ende September des Jahres 1169. Mehr als zwei Jahrzehnte seit dem Ende von Monos sind vergangen, und die neue Ära, die eigentlich mit dem Erwachen des Mondgehirns begann, ist längst angebrochen.Trotzdem gibt es in der Galaxis in Sachen Vergangenheitsbewältigung immer noch eine Menge zu tun. Trümmer werden beseitigt. Wunden werden geheilt, Altbewährtes wird restauriert, und Neues wird geboren.Dann, mitten in der Ära des Wiederaufbaus, ergeht der "Ruf der Unsterblichkeit" an die Träger der Zellschwingungsaktivatoren - und sie, die relativ Unsterblichen, erleben die schlimmste Krise ihres bisherigen Daseins. Sie sollen bis zum 15. Oktober die lebensspendenden Geräte bei ES abgeben. Und sie fragen sich ... Ist der Flug nach Wanderer ein WEG OHNE WIEDERKEHR ...?

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top